Team Hecht

Geocacher aus dem Havelland

Kyritz, Wusterhausen und alles drumherum

with one comment

Gestern machte ich mich mit Adi der Fuchs und Neuling mocca lightfelt auf, unsere etwas nördlicheren Nachbarstädte kennen zu lernen. Zum ersten mal in der Geschichte des Geocachings haben wir alle Caches auf unserer Liste gefunden – diesmal elf Stück.

Los ging es mit endlos erscheinendem Gestapfe durch’s Unterholz auf der Suche nach ‚Kahlbutz‘ und ‚Schwenenteich‘. Ohne Geländekenntnisse kann es dort schon mal sehr lange dauern. Interessanter Weise konnten wir auch dort schon bekannte Namen in den Logbüchern vorfinden. Nach dem Loggen ging es weiter nach Wuserhausen zum ‚BBC‚ und zum ‚Wiesencache‚. Den Wiesencache zu finden wäre unter normalen Umständen sich schwerer gewesen, aber Autospuren führten quer durch Maisfelder direkt zum Cache. Da hatte es sich jemand wohl sehr einfach gemacht..

Weiter ging es an einige beschauliche Plätze zu ein paar Filmdosen und PET-Lingen. Normaler Weise sind in der Region aber ehr Eimer unter Steinplatten populär. Drei oder vier dieser Verstecke fanden wir diesmal vor. Nach einer Weile ist das schon recht langweilig…

Zum glück folgte schnell ein kleines Highlight: die ‚Schatzinsel – Kyritz erster Cache‚. Mit der Fähre begaben wir uns auf eine winzig kleine Insel auf dem Kyritzer See, die außer einem Restaurant nur noch Platz bietet für einen netten angeketteten Hund und einen Cache, der garnicht so besonders war, aber die Location hat sehr viel hergemacht. Die Insel ist bei Sommerwetter, wie gestern, ein wunderschöner Platz und lädt zum Bier ein. Natürlich haben wir getrunken.

Auf zum vorletzten Punkt auf der Liste: ‚Blumenthal hat den Größten‚, wieder ein kleines Highlight. Angeblich handelte es sich um den größten Holzaussichtsturm Deutschlands. Was aus der Ferne keinen besonderen eindruck machte, entpuppte sich beim Betrachten aus nähster Nähe als recht überwältigend, auch wenn der Ausblick von oben, selbst bei guten Wetter, nicht viel her macht. Der Cache war dann schnell gefunden – Muggel waren nicht in der Nähe. Mann hätte denken können, der Turm sei schon ein Lost Place… Auf dem Heimweg folgte dann noch ein kleiner Traditionl und wir waren fertig im schönen Kyritzer-Land.

Grüße
Klecka

Advertisements

Written by Klecka Gandalf

August 11, 2009 um 3:05 pm

Veröffentlicht in Caching

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Danke fürs positive Feedback 🙂
    Owner Schatzinsel Kyritz 😉

    stick0815

    Februar 10, 2010 at 6:13 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: